Kontakt Jetzt Kontakt aufnehmen Kontakt

Landesweite Sirenensysteme

Bulgarien betreibt ein landesweites Sirenennetzwerk mit über 1000 elektronischen Sirenen. Regionale und lokale Sirenen und deren Leitstellen sind integriert. Die Kommunikationsinfrastruktur basiert auf Glasfaser sowie Tetra und VHF zur Alarmierung. 

Bulgarien

Für den Inselstaat installierte HÖRMANN Warnsysteme nicht nur ca. 300 Sirenen, sondern unsere Spezialisten entwickelten eine spezielle Control-Software für die besonderen Kommunikationsanforderungen in dieser dezentralen Infrastruktur. Singapur besitzt eines der modernsten Warnsysteme weltweit. 

Singapur

Schweden betreibt ein landesweites Sirenennetz. Planung, Aufbau und Wartung des kompletten Sirenensystems erfolgen durch HÖRMANN Warnsysteme in einem seit 1998 andauernden Projekt inklusive spezifischer Hard- und Softwareentwicklung.

Schweden

Warnsysteme für Städte und Gemeinden

Die Stadt Bozen betreibt ein Sirenen-Netzwerk mit 30 Sirenen des Typs ECN über eine zentrale Leitstelle. Die Sirenen dienen zur Warnung der Bevölkerung sowie zur Alarmierung der Feuerwehr.

Stadt Bozen

Die Stadt Hamburg betreibt ein umfassendes Sirenennetzwerk mit 134 Sirenen unterschiedlichen Typs. System- und Standortplanung sowie Installation, Wartung und Sirenen von HÖRMANN Warnsysteme. 

Stadt Hamburg

Die Stadt Duisburg nutzt 67 leistungsstarke Sirenen ECN-D 1200 und ECN-D 2400 mit digitalem Verstärker zur Warnung der Bevölkerung. Die Sirenen sind in ein BOS Digitalfunknetz eingebunden. Darüber hinaus wurde eine Verbindung geschaffen zu einem Evakuierungssystem der benachbarten Stahlindustrie, das aus vier weiteren ECN-D Sirenen besteht. 

Duisburg

Tsunami-Warnsysteme

Der pazifische Inselstaat Vanuatu warnt seine Bevölkerung mit 19 Sirenen vom Typ ECN-D über zwei Leitstellen vor der Gefahr eines Tsunamis. 

Vanuatu

Die Bevölkerung im Geiranger Fjord ist von einem Tsunami durch einen möglichen Felssturz bedroht. 32 Sirenen von Hörmann Warnsysteme warnen die Bevölkerung. 

Norwegen

Tsunami Warnsystem mit Sirene Equador

182 Solar-betriebene Sirenen, überwacht von vier regionalen und zwei zentralen Leitstellen, kommunizieren über Ethernet, GPRS, Satellit und Radio und warnen die Bevölkerung in der Region Manabi vor einem Tsunami. 

Ecuador

Flutwarnung für Staudämme / Hochwasser-Warnsysteme

Über 30 Sirenen des Typs ECN-D alarmieren die Bevölkerung bei Flutwellen im kroatischen Drava-Fluss. Das Wasserkraftwerk betreibt mehrere eigene Kontrollzentren und hat zudem den nationalen Rettungsleitstellen Kontrollmöglichkeiten eingerichtet. 

Wasserkraftwerk im Drava-Fluss

Das Flutwarnsystem der englischen Küstenregion Grimsby & Cleethorpes besteht aus 18 elektronischen Sirenen des Typs ECN. Das Sirenenwarnsystem wurde in das bereits vorhandene Telemetrie-System (SWANTEL) integriert und umfasst neben den Sirenen je eine Haupt- und Nebenzentrale zur Überwachung und Steuerung des Sirenensystems.

Küstenregion Grimbsby in Großbritannien

In Spanien warnen Sirenen von Hörmann bei vielen Staudämmen die Bevölkerung vor Hochwasser und Flutgefahr. 

Staudämme in Spanien

Sirenen in der Industrie

INEOS Oxide sorgt mit leistungsstarken elektronischen Sirenen im Außen- und Innenbereich für eine schnelle Warnung und Information der Mitarbeiter. Das PC-basierte Kontrollzentrum wird durch eine zweite Leitstelle abgesichert. Die Kommunikation erfolgt sowohl über Standleitung als auch über Funk. 

INEOS Antwerpen

In Bulgarien betreibt die Aurubis AG ein großes Kupferwerk. Für die Sicherheit der Mitarbeiter setzt der führende Kupferkonzern auf moderne elektronische Sirenen "Made in Germany" von HÖRMANN Warnsysteme. 17 Sirenen des Typs ECN-D sind über Funk mit zwei Kontrollzentren verbunden und können bei Bedarf in Sekundenschnelle ausgelöst werden. 

Aurubis

Sirenen für Feuerwehren

Die Stadt Zwickau betreibt ein komplexes Alarmsystem mit zweifachem Nutzen. Das Sirenennetzwerk besteht aus 37 Sirenen von HÖRMANN Warnsysteme. Die Sirenen wurden in dem vom Freistaat Sachsen geförderten Projekt primär zur Warnung der Bevölkerung installiert. Einige der Sirenen dienen zusätzlich der Alarmierung der Feuerwehr. Darüber hinaus lassen sich bei Bedarf Durchsagen tätigen oder Textmeldungen abspielen. Alle Sirenen sind über Funk mit einer zentralen Leitstelle verbunden.

Feuerwehr Crossen-Zwickau

Acht leistungsstarke elektronische Sirenen ECN-D 1200 mit digitalem Verstärker unterstützen die Feuerwehr in der Südtiroler Stadt Bruneck im Pustertal bei der Alarmierung. Gesteuert wird das Sirenensystem über einen PC in der Leitstelle mit Hilfe der CCCS Bediensoftware. Sirene und Bedienzentrale kommunizieren über Digitalfunk. Alternativ können auch die Feuerbrigaden vor Ort die Sirenen auslösen. 

Feuerwehr Bruneck

Im Rahmen eines neuen Sirenennetzwerks für die Großgemeinde Großenhain haben die Feuerwehren die alten Motorsirenen durch moderne elektronische ECN-D Sirenen ersetzt.

Feuerwehr Großenhain

Mobile Sirene im Einsatz zur Warnung der Bevölkerung

Die Feuerwehr Bochum betreibt vier Warnfahrzeuge mit mobiler Sirene MOBELA 150-D zur lokalen Warnung der Bevölkerung.

Feuerwehr Bochum

Sicherheitstechnik

Wenn es um Rettungsboote für Kreuzfahrtschiffe geht, kommt an der Hatecke GmbH niemand vorbei. Bei Einbruchmelde- und Brandmeldeanlagen vertraut das Unternehmen auf die Spezialisten für Sicherheitstechnik der HÖRMANN Warnsysteme GmbH in Stade. 

Hatecke GmbH

Das Zutrittskontrollsystem im Holzhafen Hamburg wurde vom Bereich Sicherheitstechnik der HÖRMANN Warnsysteme GmbH in Stade geplant und installiert. 

Holzhafen Hamburg

Die Aluminium Oxid Stade GmbH produziert über 1 Mio. Tonnen Aluminiumoxid mit mehr als 500 Mitarbeitern auf einem 55 ha großen Betriebsgrundstück in Stade-Bützfleth. Die Videoüberwachung wurde von den Sicherheitstechnik-Spezialisten der HÖRMANN Warnsysteme GmbH, Stade, geplant und installiert. 

AOS Stade